Gastronomie in Rheinbach (2.080)

aber wahrscheinlich überall in Deutschland!
Meine erste Stammkneipe machte bereits vor über 30 Jahren dicht (der Pächter ging in den Ruhestand), die
„Kneipe wurde abgerissen – der Lauf der Zeit, dachte ich. Zu der Zeit waren sicher ca. 40 Restaurants und
Gaststätten in Rheinbach. Dann folge „Strengs Stuben“ , früher deutsch, dann kroatisch, also Balkan-Küche, sehr lecker, der Pächter gab es an einen Angestellten weiter, der dummerweise an einen Deutschen, der keine Ahnung hatte, dann stand es leer, bis der ehemalige Geschäftsführer des griech. Restaurants es übernahm – als „Hanedan“, also türkisch, ihm wurde 2 x die Küche dicht gemacht, in den letzten Wochen wurde die Fassade erneuert, aber was da nun werden wird, weiß niemand. Zwischendurch wurde das „Bierhaus Dröv“ in ein Hotel umgewandelt (Essen konnte man da eh nicht gut). Meine nächste Stammkneipe war am ehemaligen Sportplatz an der Straße „Zur Luhrheck“ , und so hieß auch die Kneipe, bis Schmitzens die übernahmen und es „Zum Schmitz“ umbenannten – kannte niemand – wie kann man ein alt eingesessenes Lokal umbenennen? Sind nun seit einigen Jahren Wohnungen drin!
Dann hinter der Kirche früher die Kneipe „Zum Kapellchen“, dann „Pfeffermühle“ mit leckeren Gerichten, dann bis vor kurzem ein INDER! Jetzt wohl leerstehend, zwischendurch gingen wir schon mal auf ein Bier oder Cocktail ins „Sam’s“ mit Wirtin „Samira“ , wurde dann türkisch eine Shisha-Bar mit Flaschenbier, soll aber jetzt wieder deutsch sein. Wir knobelten dann im „Eifeltor“, wo die Wirtin selbst kochte, sehr lecker, kleine Kneipe: Die Besitzerin betrieb dann nur noch das Hotel, kamen Asylanten rein, sie verstarb vor ein paar Jahren! Auf der Hauptstr. war früher der „Rheinbacher Hof“, später „Kölsche Tön“, dann „Fernweh“ , dann ein brasilianisches Restaurant unter rum. Leitung „Chica Loca“ , nun seit längerem eine Cocktailbar mit weißen Wänden mit dem Namen „Bienty“ ok, wir haben noch das „Brauhaus“, die „Küche“, an der Kirche jetzt wieder einen hochpreisigen Deutschen, einen Chinesen und jede Menge Imbisse und Pizzerien und das „Waldhotel“ , dazu sage ich jetzt besser nichts, die beste Lokalität ist nun der Grieche „Nepheli“, wo ich seit 22 Jahren Gast bin, leider seit heute wohl in Zukunft nicht mehr, und dann hatten wir noch am „Handelshof“ ein eigenständiges „Bistro“, nun zu und macht wohl auch nicht mehr auf, leider!
Ich frage mich: was machen die Leute inzwischen? Kasten Bier im Supermarkt kaufen und zu Hause trinken? Für mich ist eine Gaststätte ein Treffpunkt, und ein Restaurant sollte ein gemütliches Ambiente haben, ist das
gestorben? Auf den Dörfern wohl ja, teilweise durch Umgehungsstraße oder Autobahn, und ich denke, weil
inzwischen jede Tankstelle zu Essen anbietet, fast in jedem Supermarkt eine Bäckerei mit Sitzecke besteht oder wie bei Obi ein „Frittenwagen“ vor dem Eingang steht, alles muss schnell gehen, möglichst „to go“, das ist nicht mein Ding! Und wenn McD & Burgerking Gesteck und Geschirr anbieten würde, wäre es auch dort gemütlicher! Wir hatten zwei gute China-Restaurants und einen Imbiß, den Imbiß gibt es noch und statt der 2 Rest. ein neues, das ich noch nicht kenne, aber früher war es Qualität (Rindfleisch mit Zwiebel 14 €, nun 8 € und schmeckt auch so!), aber entweder hat sich der Geschmack der Leute zum Nachteil geändert, oder es kommt nur noch auf „billig“ an! Schade!
Diethelm

Veröffentlicht von quasimodo52

Ich bin ein Vater von vier Erwachsenen Söhnen, aber keiner bei mir, habe seit über 30 Jahren 'morbus bechterew' (Wirbelsäulen-Verkrümmung und -Versteifung), kann seit 9 Jahren, nachdem mich meine letzte Frau verließ, nur noch mit Hilfe (Rollator, Stock) gehen, sitze zu Hause im Rollstuhl, kann aber noch PKW fahren. Ich bin ein Freund der alten Werte wie Zuverlässigkeit, Treue, Ehrlichkeit, Nichtraucher, Wassermann und vielseitig interessiert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Didis Blog

Meine Gedanken, Filmbesprechungen Reisen, Politik u. Zeitgeschehen sowie privates

[:de]Berliner Zinnfiguren[:]

[:de]Blog für Figuren- und Plastikmodellbau[:]

CP Model.Art

Dioramenmodellbau

FOTOKARTUSCH

OHNE LEIDENSCHAFT GIBT ES KEINE GENIALITÄT!

nihonkaigun

The Imperial Japanese Navy in 1/700

%d Bloggern gefällt das: