Jugendbilder von mir (1.990)

Im Freibad, ca. 1957 ich Im Freibad, ca. 1957ich Im Freibad, ca. 1957 ich mit Hamster: ich mit Hamster auf dem Balkon: ich auf Balkon und der Terrasse, heute Wintergarten: ich im roten Hemd mit meiner ersten Freundin Angela: Angela & ich Aufstellen eines Maibaumes – 3 für 3 Mädels Maibaum beim Kegeln im Bonner „Bristol“: ich beim Kegeln
mit dänischer Verlobten Jytte: Jytte und ich
Bundeswehr:
1972 Heimaturlaub: 1972 auf Heimaturlaub
als Ladeschütze im Leopard 1 ich als Ladeschütze im Leo Richtschützenplatz: ich als Richtschütze im Leo
1973 im VW 181 Kübelwagen: 1973 im VW 181 (Kübel) und im 5-Tonner: 1973 im 5-tonner Pause ich bei der BW
Panzerwache Panzerwache (im Filzanzug)
Tanz im „Party-Club“ gegenüber der Kaserne: im Partyclub
mit Dauerwelle: ich 1980 in der Schweiz ich 2018 bei meinem Lieblings-Griechen:
Schule:
Meine Volksschule: Rheinbach 2004 dann Städtisches Gymnasium: Neubau des Gymnasiums, Neubau Gymnasium, dort ging Wolfgang Niedecken von „BAP“ mit in meine Klasse, er wohnte im Palotti-Internat und spielte in der Schulband „Troop“: Wolfgang Niedecken mit "Troop", und ich spielte Bass in unserer Band „The Crew“: Ich mit "Crew" und mit Schlapphut
Es war eine schöne Zeit!
Diethelm

Singvögel: Insektenfresser (1.988)

Zwei Baumläufer an Nachbars Hauswand:

und am Baum:

in meinem Garten:


Heckenbraunelle

auf unserem Friedhof (digital), sie laufen oft wie eine Maus:

ein Eisvogel im Flug 1975 in Istrien, immer, wenn der Film voll war, hätte ich ihn näher erwischt!

Kuckuckl, zwar total unscharf (vom Hochsitz aus, aber auf einem Bild die ihn verfolgende Amsel!


im Flug

und im Baum

Zaunkönig:


Goldammer

Rohrammer

ZTaunammer

Dorngrasmücke

Gartengrasmücke

Mönchsgrasmücke, Männchen schwarze Kopfplatte

Weibchen rote Kopfplatte

Teichrohrsänger

Wintergoldhähnchen

Grauschnäpper

Zwergschnäpper

Feldschwirl

Bachstelze

Gefiederpflege

Schafstelze

Gebirgsstelze in Bad Sassendorf bei der Kur

Der Rest wie die Drosseln, Meisen, Schwalben und Segler folgen
Diethelm

Modellbau: Military im Maßstab 1:35, Teil 2: (1.987)

Panzerfahrzeuge:
SdKfz.265 Kleiner Panzer-Befehlswagen I (Revell/Italeri H-2142)

SdKfz.101 Panzerkampfwagen I/Ausf.B (Revell/Italeri H-2117)

SdKfz.101 Panzerkampfwagen I/Ausf.B (Revell/Italeri H-2117)

SdKfz.121 Panzerkampfwagen II (Tamiya 109)

SdKfz.122 Panzerkampfwagen II Flamm „Flamingo“

SdKfz.141 Panzerkampfwagen III Ausf. M/N (Tamiya 110)

SdKfz.141 Panzerkampfwagen III Ausf. M/N (Tamiya)

SdKfz.142/1 Sturmgeschütz III (Tamiya 114)

SdKfz.161 Panzerkampfwagen IV Ausf.H (Tamiya 154)

SdKfz.161/1 Panzerkampfwagen IV Ausf. F1,F2,G mit
aufgesessenen Panzergrenadieren (Revell/Italeri H-2110

SdKfz.161 PzKpfw IV Ausf.H 7,5 (Monogram 6861) 1:32

SdKfz.162/1 Jagdpanzer IV (Monogram?)

SdKfz.162 Jagdpanzer IV/70 (Monogram 7505)

SdKfz.163 Sturmgeschütz IV Tamiya 184)

SdKfz.165/1 Feldhaubitze auf Panzerfahrgestell Bw IVb
„Heuschrecke“ (Bandai 1:30)

SdKfz.166 Panzermörser 43 „Brummbär“ auf Pz-Fahrgestell IV (Monogram)

SdKfz.171 Panzerkampfwagen V „Panther“ (Tamiya 165)

SdKfz.173 Jagdpanzer V „Jagdpanther“ (Tamiya 169)

SdKfz.181 Panzerkampfwagen VI „Tiger I“ (Tamiya 156)

SdKfz.182 PzKpfw VI „Tiger II“ oder auch „Königstiger“ (Tamiya 157)

SdKfz.182 Kampfpanzer VI „Königstiger“ Porsche-Turm (Nichimo)

SdKfz.182 Kampfpanzer VI „Königstiger“

SdKfz.184s Jagdpanzer VI „Elefant“ (Revell/Italeri H-2105)

SdKfz.186 Jagdpanzer VI „Jagdtiger“ (Tamiya 158)

VK.4501 Prototyp Ferdinand „Tiger“ (P) (Italeri)

VK.10001 Kampfpanzer VII „Maus“
Das waren die deutschen Kewttenfahrzeuge des 2. Weltkrieges.
Diethelm

Singvögel: Körnerfresser (1.986)

Hier nun alte analoge Aufnahmen von Körnerfressern:
Haus-Sperling-Männchen vor der Landung:
,
Haussperling-W mit bettelndem Jungvogel

Sperling-Männchen

Jungvogel

Feldsperling-Männchen:

Feldlerche:

fliegend

Haubenlerche

Star:

Star am Meisenknödel im Winter!

im Anflug:

junger Star:

Altvogel, man sieht, dass das Gefieder je nach Sonne bläulich und grünlich leuchtet:

Bergfink:

Birkenzeisig-M.:

Bluthänfling-Männchen:

Buchfink-M.:

Päarchen:

junger Erlenzeisig:

Altvögel:

Girlitz:

Grünfink-M.:

Weibchen:

Kernbeißer im Anflug:

im Strauch:

Stieglitz oder Distelfink:
Stieglitz oder Distelfink
Jungvogel (juv):
Stieglitz
Fichtenkreuzschnabel in der Lärche der Schule gegenüber:

Ich hoffe, es gefällt.
Diethelm

Internet seit 1999 (1.985)

Ich schaffte mir 1999 eigentlich nur wegen online-Banking Internet an, damals wurde noch stundenweise abgerechnet,
und DSL war noch nicht erfunden – ich war mit ISDN und der Telekom im Netz, und dort gab es eine Art Homepage-Baukasten, aber man konnte keine Bilder nebeneinander, sondern nur übereinander anordnen, Jahre später fand ich die Seite History im Netz (http://www.archive.org/) und damit auch meine ersten Versuche: http://www.didis-screens.com/hp-hilfe/HP-H-Home.htm
. Den screen habe ich zusammen geschnitten, sonst wäre er sehr lang: Meine erste Homepage
Seinerzeit war das Netz noch „nehmen und geben“, und wenn man eine schöne Seite besucht hatte, trug man sich ins Gästebuch ein! So hatte ich fast jeden Monat mindestens einen Eintrag – alles vorbei, das Netz ist unpersönlich geworden, Awards zählen nicht mehr, und meine HP ist seit 1999 kontinuierlich gewachsen, inzwischen über 13.000 Seiten mit über 60
Themen.
Trotz zwischen 400 und 800 Besuchern/Tag (einmal 2.000!) trägt sich niemand mehr ins Gästebuch ein, Fehler (die immer vorkommen, denn ich mache alles alleine) werden nicht mehr gemeldet, und die, die meckern, haben in der Regel gar keine eigene Homepage!
Fast alles kostet heute, nur das Anmelden ist umsonst!
Ich habe gerade mal nachgeschaut: mein Webspace hat 50 GB, davon sind 32 GB belegt! Meine Haupt-URL ( www.diethelm-glaser.net), auf die alles umleitete, macht aber bei dem Hoster Probleme, daher habe ich nun auf www.didis-screens.com umgeleitet, und die .net
zieht um.
Ich bin, glaube ich sagen zu können, ein „alter Hase“, kann aber weder html noch CSS, aber code-Schnitzel austauschen 😉 Die „jungen
Wilden“ kümmern mich nicht mehr, ich mache einfach „mein Ding“ und habe Spaß daran, und so sollte es ja auch sein, oder?
Diethelm

Tatort/Polizeiruf (1.984)

Der ursprüngliche Polizeiruf 110 Der ursprüngliche Polizeiruf 110 war ja als Konkurrenz zum westdeutschen Tatort Tatort gedacht, behandelte aber nur selten Mord. Als dann die ARD nach dem Mauerfall die Reihe fortführte, war z.B. der erste Polizeiruf aus Halle die Jagd nach einem Pferdemörder, und in Schwerin ging es auch fast nur um Hehlerei, Diebstähle usw., ich frage mich, warum man die beiden Reihen später nicht zusammen gelegt hat?
Davon abgesehen wären die Polizeirufe aus Rostock oder die deutsch/polnischen auch gute Tatorte gewesen.
Und dann noch „Stralsund“ und den Zürich-Krimi als neuer schweizer Tatort, denn die sind richtig gut! Ebenso der Spreewald-Krimi und der Usedom-Krimi – man sollte sich nicht verzetteln! Und auch beim Tatort gab es ja nicht nur KHK, sondern auch „normale“ Polizisten und sogar einen Journalisten, aber anscheinend ist man sich bei den Sendern nie einig zum Schaden der Zuschauer, denn nur im Tatort wird dauernd experimentiert, und es geht immer „in die Hose“! Ist das nötig? Back to the Roots – einfach gute Krimis ohne Schnickschnack, Callboys, Kommissare, die beim Männersex gefilmt werden usw., das tut NICHTS zur Handlung und ist widerwärtig!
Diethelm

Vogelaufnahmen: Spechte (1.983)

Meist alte an analoge Aufnahmen (Spechte fliegen ziemlich unbeholfen):
Kleinspecht an einer Birke, ca. Spatzengroß: ,
Mittelspecht-Männchen: , Kopf hat mehr rot als Buntspecht
Buntspecht im Flug: , und vor der Landung , Weibchen beim Füttern: . Grauspecht an der Rheinbacher Kläranlage: , Grünspecht in Nachbars Garten im Winter: , er ruft „Glück, glück, glück! Auf seiner Wiese: , und bei mir an Nachbars Zaun, , leider etwas unscharf, da durch Doppelglas-Tür fotografiert: .Schwarzspecht im Flug: und am Baum: , normalerweise hacken sie an Stubben, also Baumstümpfen, und das im dunklem Wald, da ist der Kopf eigentlich nie scharf, sie rufen laut „Cliöh“! Sie sind ca. Krähen-groß.
Und kein echter Specht: der Wendehals: , bei mir im Baum auf der Durchreise, und hier ein angeblicher „Grabfink“ aus den USA (lt. Helgoländer) auf Helgoland: , mal ist er mehr grau, aber immer rindenfarbig.
Diethelm

Flugzeugträger-Modelle Waterline 1:700/720 (1.982)


Ich hatte schon immer ein Faible für Flugzeug- und Hubschrauber-Träger.
Ich habe noch ein Schneiderbuch „Flugzeugträger FDR„(Franklin D.
Roosevelt), der von einem ital. Jungen handelt, der in der Nähe der FDR mit seinem Boot in Seenot gerät und an Bord genommen wird, darin werden auch die Flugzeuge vorgestellt.
Meine Modelle – zunächt britische: Hilfsträger
H.M.S. „Tracker“ (D-24) der Ruler-(US Bogue)Klasse (Sky Wave W-3) 215 als Flugzeug-Transporter

Hilfsträger H.M.S. "Tracker" (D-24) der Ruler-(US Bogue)Klasse (Sky Wave W-3) 215 als Flugzeug-TransporterH.M.S. „Ark Royal“ Revell 5038) H.M.S. "Ark Royal" (Revell 5038)
H.M.S. „Illustrious“ der Illustrious-Klasse (Aoshima 112)
H.M.S. "Illustrious" der Illustrious-Klasse (Aoshima 112)
nun japanische:
"Akagi" der Amagi-Klasse (Hasegawa 45031)
„Akagi“ der Amagi-Klasse (Hasegawa 45031)
"Chiyoda" ex Seeflugzeug-/U-Boottender der Chitose-Klasse (scratch gebaut, aber nicht von mir)
„Chiyoda“ ex Seeflugzeug-/U-Boottender der Chitose-Klasse (scratch gebaut, aber nicht von mir)
"Chuyo" ex. "Nitta Maru" (Aoshima 202)
„Chuyo“ ex. „Nitta Maru“ (Aoshima 202)
"Hiryu" der Soryu-Klasse (Aoshima A26)
„Hiryu“ der Soryu-Klasse (Aoshima A26)
"Junyo" der Hiyo-Klasse (Tamiya A076)
„Junyo“ der Hiyo-Klasse (Tamiya A076)
"Katsuragi" der Unryu-Klasse (Aoshima A87)
„Kaga“ der Tosa-Klasse (Hasegawa 45081)
"Kaga" der Tosa-Klasse (Hasegawa 45081)
„Katsuragi“ der Unryu-Klasse (Aoshima A87)
"Shinano" der Yamato-Klasse (Tamiya A024)
„Shinano“ der Yamato-Klasse (Tamiya A024)
"Soryu" der Soryu-Klasse (Aoshima A66)
„Soryu“ der Soryu-Klasse (Aoshima A66)
"Shokaku" der Shokaku-Klasse (Fujimi 43025)
„Shokaku“ der Shokaku-Klasse (Fujimi 43025)
"Taiho" (Tamiya A050)"
„Taiho“ (Tamiya A050)
Unryu" der Unryu-Klasse (Aoshima A83)
„Unryu“ der Unryu-Klasse (Aoshima A83)
"Zuikaku" der Shokaku-Klasse (Fujimi 43049)
„Zuikaku“ der Shokaku-Klasse (Fujimi 43049)
und zum Schluß die US-Träger, alle zweiter Weltkrieg:
Geleitflugzeugträger CVE-20 USS "Barnes" der Bogue-Klasse (Sky Wave Pit-Road W-2)
Geleitflugzeugträger CVE-20 USS „Barnes“ der Bogue-Klasse (Sky Wave Pit-Road W-2)
CV-19 USS "Hancock" der Essex-Klasse (Hasegawa 46113)
CV-19 USS „Hancock“ der Essex-Klasse (Hasegawa 46113)
CVB-2 USS "Lexington" der Lexington-Klasse (Fujimi 44116)
CVB-2 USS „Lexington“ der Lexington-Klasse (Fujimi 44116)
CVB-3 USS "Saratoga" der Lexington-Klasse (Fujimi 44117)
CVB-3 USS „Saratoga“ der Lexington-Klasse (Fujimi 44117)
CV-6 USS "Enterprise II" der Yorktown-Klasse (Tamiya A114)
CV-6 USS „Enterprise II“ der Yorktown-Klasse (Tamiya A114)
CV-8 USS "Hornet" der Yorktown-Klasse (Tamiya A110)
CV-8 USS „Hornet“ der Yorktown-Klasse (Tamiya A110), der Träger, der die B-25 „Mitchell“-Bomber zum Angriff auf Tokio brachte.
CV-8 USS "Hornet" der Yorktown-Klasse (Tamiya A110), der Träger, der die B-25 "Mitchell"-Bomber zum Angriff suf Tokio brachte.
Demnächst mehr
Diethelm

Einsamkeit (1.981)

Was ist Einsamkeit? Es ist NICHT Langeweile, denn die habe ich nicht! ich hole jetzt etwas weiter aus, denn das liegt mir am Herzen:
meine letzte Frau war seinerzeit damit einverstanden, dass wir meine Mutter zu uns holten, weil sie öfter unterwegs umfiel (im Obergeschoss die kleine Wohnung stand ihr auch notariell zu), und alles schien gut zu laufen, leider konnte sie nicht mit Geld umgehen, denn meine Mutter zahlte und für alles 1.000 € monatlich, so hatten wir etwa 3.600 € netto! Als sie mich dann vor etwas mehr als 9 Jahren verließ, konnte ich nur noch mit Hilfe gehen (da hatte ich den morbus bechterew bereits seit 26 Jahren!).
Ich musste mich also trotz meiner Probleme um meine zu der Zeit 90 Jahre alt, zwei Jahre später fand ich sie im dunklen Keller mit Schlaganfall liegend vor, aber sie erholte sich davon ohne bleibende Lähmungen, war aber nun massiv dement – sie hielt mich manchmal rund um die Uhr auf Trab, und ich musste alles abschließen, damit die nicht „ausbüchste“ und irgendwo starb!
2013 wurde sie von einer Richterin in ein Pflegeheim gesteckt, Pflegestufe 2, nach zwei Jahren war sie verstorben, seitdem sitze ich zu Hause im Rollstuhl! Ich selbst habe jetzt Pflegegrad 2, MdE 80%, aG und B! Aber was nützt mir das? Jetzt kommt alle zwei Wochen eine „Gesprächstherapeutin“, die von der Pflege- Kasse bezahlt wird – eigentlich hört sie nur 2-3 Stunden zu, und ein- bis zweimal die Woche kommt meine Haushaltshilfe (beide heißen Klaudia und sind aus Polen).
Aber Einsamkeit ist, dass man keine Partnerin hat, denn es gehen einem so viele Gedanken durch den Kopf. Ich kann zwar machen, was ich will, habe mein Leben im Griff, stehe manchmal erst um 16 Uhr auf und frühstücke, muss eh öfter in den Sessel im Eßzimmer, wenn die Beine schmerzen, aber Tatsache ist, dass ja auch Behinderte ihre Bedürfnisse haben und leider auf Zärtlichkeiten verzichten müssen! Allein sein im Alter ist schrecklich und grausam! Darm fahre ich mindestens einmal die Woche (wie gestern wieder) zum Griechen, denn sie sind se8it ca. 20 Jahren wie eine Familie zu mir, nur kann ich sie ja auch nicht von der Arbeit abhalten! Früher ging es oft bis in die Nacht, heute bin ich meist mittags zwischen 12 und 15 Uhr dort, meist kann ich vor dem Restaurant parken. Und die Kellner haben Anweisung, mich am Auto mit meinem Rollator abzuholen und auch wieder zurück zu bringen, eine schöne Geste des Besitzers! Ich am 13.02.2018 im Lokal: und am 29.07.2018:
Aber das ist ja immer nur für kurze Zeit, und man vergisst ja auch oft, was einem auf der Seele liegt, Ich habe zwar eine Fernbeziehung (300 km weit weg), und wir telefonieren mehrmals am Tag, spenden uns gegenseitig Trost, aber eine glückliche Beziehung sieht nun einmal anders aus, nur: mir rennt die Zeit weg, ich werde bald 68!
Diethelm

Didis Blog

Meine Gedanken, Filmbesprechungen Reisen, Politik u. Zeitgeschehen sowie privates

[:de]Berliner Zinnfiguren[:]

[:de]Blog für Figuren- und Plastikmodellbau[:]

CP Model.Art

Dioramenmodellbau

FOTOKARTUSCH

OHNE LEIDENSCHAFT GIBT ES KEINE GENIALITÄT!

nihonkaigun

The Imperial Japanese Navy in 1/700