Europäischer Kolonialismus (2.021)

Die Kolonialzeit der Europäer (Briten, Franzosen, Belgier, Niederländer, Portugiesen, Spanier, Italiener und
Deutsche – ich hoffe, ich habe niemanden vergessen) war eine sehr schlimme Zeit, in der Afrikaner und Asiaten versklavt und bei Straftaten oder Flucht einfach erschossen wurden.
Vor einigen Tagen las ich vom Völkermord der Deutschen an den Herrero in deutsch-Südwest-Afrika, komisch ist aber, dass bis jetzt dort noch Strassenschilder mit deutschen Namen stehen! Aber wenn man an die Briten z.B. in Indien denkt, wie haben die denn „gehaust“? Und die Franzosen und Belgier (belgisch Kongo oder auch Kongo-Brazzaville) waren auch nicht besser! Aber niemand redet von den Amerikanern, auf Grund deren Verlangen nach Sklaven für ihre Plantagen (da brauchten sie keine Arbeiter zu bezahlen! Denn Sklaven waren ja nur „Ware“!) waren ja überhaupt die Sklavenjäger und -händler entstanden!
Haben die Amis ein schlechtes Gewissen? Nein! Und durch meine Beschäftigung mit Briefmarken und Filmen behaupte ich, sagen zu können, dass z.B. Deutsche sich immer noch im heutigen Namibia blicken lassen können, bei den Briten, Franzosen und Belgiern bin ich mir da nicht so
sicher! Und auch die Italiener waren relativ human. Warum versucht man immer nur, uns Deutsche abzuzocken? Die Amis sind entweder in fast jedem Krieg involviert oder waren sogar die Urheber – aber es passiert nichts – weil zu mächtig?
Ich lasse das jetzt mal so sacken.
Diethelm

Corona-Pandemie (2.020)

Mir macht das ganze wenig aus, da ich sowieso selten draußen bin, wo sollte ich auch hin? Mein Lieblings-Grieche hat nur Abhol- und Bringdienst, das Bistro hat geschlossen,
also sitze ich jetzt etwas mehr an der Terrassentür und schaue den Vögelchen zu – heute den ersten Grünfink
seit 2 Jahren gesehen, regelmäßig kommt ein Rotkehlchen, Blau-, Kohl- und eine Tannenmeise, Amseln, Spatzen und ein Paar Ringeltauben sowie eine Elster. Aber ich habe am Montag ein „Insektenhotel“ unterder Terrassen-Überdachung anbringen lassen, und da waren heute auch einige „Interessenten“ dran. Auch die Schale mit Wasser und der Wasserbehälter, aber vor allem das Drahtgestell mit den Meisenknödeln (ohne Netz) werden gut angenommen!
Wenn ich dann bei fb lese, dass vermummte Jugendliche eine Frau angehustet haben mit den Worten „wie haben Corona“, fällt mir echt nichts mehr ein! Schade auch, das die Tafeln fast alle schließen mussten, aber
in einem Museum kann man nun mit dem PKW rein fahren!
Wenn man nach bekannt werden der Gefährlichkeit Flug- und Schiffspassagiere erst einmal isoliert hätte, wäre vieles anders gelaufen, und wenn sich alle an die Vorgaben halten würden, vor allem Jugendliche, wäre es sicher bald überstanden, und dann diese bekloppten
Hamsterkäufe – warum haben die Geschäfte nicht sofort reagiert und nur „Haushaltsübliche Mengen“ zugelassen? Muss man wirklich alles vorschreiben? Sind viele von uns so verblödet, wie es scheint – wofür
haben die eigentlich ihr Hirn? Und dann die bekloppten, die z.B. mit Klopapier Witze machen! Ich kann mich noch gut daran erinnern, dass sowohl Mutter als auch Oma vom Krieg berichtet haben, dass es manchmal tagelang nur Wassersuppe mit ausgekochten Knochen gab, dafür aber war
der Zusammenhalt gut, man tauschte untereinander!
Vielleicht musste solch eine Krise kommen, um uns alle mal wieder auf den Boden der Tatsachen zu holen?? Und spätestens jetzt muss die Polizei hart durchgreifen, denn EIN Infizierter, der keinen Abstand hält, reicht, um
alles zunichte zu machen!
In meinen Augen müsste nächtliche Ausgangssperre überall angeordnet werden! Anders scheint es nicht zu klappen!
Aber trotz und alledem sollten die TV-Sender nicht nur über Corona berichten und die Manschen noch mehr runter ziehen!
Ach ja, da stellen große Firmen die Mietzahlungen ein, obwohl bekannt ist, dass sie wirtschaftlich gut da stehen – Unverschämt! Denn für die Vermieter gehen ja auch die Kosten weiter!
Diethelm

Amazon in Corona-Zeiten (2.019)

Klar, auch Amazon will Geld verdienen, Bestellungen funktionieren ja auch noch Toilettenpapier ist auch zu haben, aber zu Wucherpreisen, ich weiß ja nicht, was eine Rolle zu normalen Zeiten kostet, aber bestimmt nicht 3 €!), aber die Hotline wurde abgeschaltet! Die Bandansage verkündet, dass man in diesen Zeiten auf die Gesundheit der Mitarbeiter achtet und daher das Call-Center dicht gemacht habe! Hallo?? jeden zweiten abwechselnd nach Hause schicken, damit genug Abstand zwischen den restlichen Telefonkräften ist und gut wäre es! Man kann also z.Zt. keine Beschwerde loswerden, die nicht in die Antworten der Formulare passen! Das ist eine Frechheit!
Diethelm

Instagram (2.018)

Wie bescheuert ist das denn, dass man nur vom Smartphone aus Bilder bei Instagram hochladen kann? Alle Vorschläge, wie man das auch vom PC erreicht (Smartphone vortäuschen), haben bei mir
nicht geklappt, und die Fotos sind sowieso alle quadratisch – wer kommt auf solchen Schwachsinn? Ich habe mein Konto deaktiviert, denn solchen Mist mache ich nicht mit!
Diethelm

Insel Mainau am 18.06.2008 (2.017)

Ein wunderschönes Fleckchen Erde in Deutschland: Der Bodensee mit Lindau, Konstanz und vor allem der Insel
Mainau! Am liebsten würde ich dort wohnen! Ich war bereits als Kind mit meinen Eltern dort, leider ohne Fotos, dann in meiner ersten Ehe 1976, , ich dann 1992: die Gartenanlagen sowie das Schloß der Bernadottes und schließlich dann 2008, und da gab es eine Überraschung: ein Tropen- und Schmetterlingshaus! Da hätte ich stundenlang verweilen können, leider vertrug meine Frau das Klima nicht.
im Schmetterlingshaus durchsichtige Flügel auf einem Besucher Ein Postamt! die Wassertreppe sowie Eidechsen Fischteich Stockerpel wenn ich könnte, wäre ich
alle paar Jahre dort! Diethelm

Vogelpark Walsrode 2008 (2.016)

Bisher war ich zweimal dort, das erste mal 1979, aber mit einer digitalen Bridge-Kamera einfach alles bequemer und
leichter: ein Königsgeier(ich bin mit dem Objektiv an den Zaun gegangen, so sieht man
den Draht nicht)
aber ich wollte ihn ja ganz drauf bekommen
Jungfernkranich ? in der Freiflughalle: Löffler mit Ibissen
Lemikolen, hier Säbelschnäbler
Elsterscharben Gauker (jagt Schlangen) Sekretär, jagt ebenfalls Schlangen und Eidechsen Kondor
beim Start und im Flug Kronenkranich Blauara Waldrapp
Papagei im Flug Schwarzstorch bei der Gefiederpflege Färbung wie bei Kiebitz und Elster: das Schwarz ist bläulich und grünlich Kronenkraniche und Waldrappen, auch dort diese Färbung im Sonnenlicht freifliegende Weißstörche
sie brüten auf der Windmühle in der Mitte Bartgeier
Schuhschnabel das Restaurant gegenüber ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall!
Diethelm

Vogel- und Tierpark Hellenthal 1975 + 2005 (2.015)

Ich war öfter dort, ist ja nicht weit von uns, leider jetzt utopisch, wenn man nicht mehr laufen kann!
1975 (analog): Habicht
Wanderfalke: Turmfalken-Weibchen: und Männchen: Gaukler Seeadler Steinadler Weißkopf-Seeadler Prachthaubenadler Kordillerenadler
oder Blaubussard
Gaukler im Flug
2005 digital
Ein europäischer Luchs
Roter Milan oder auch Gabelweihe:
Mandarin-Erpel
Waldohreulen-Paar
Diethelm

Türkentauben auf Gran Canaria (2.013)

Durch „Linsenfutters“ Beitrag fiel mir wieder dieses Türkentauben-Pärchen auf Gan Canaria ein, das oft auf unser Balkongeländer kam und meist so nah, dass ich beide nicht auf ein Foto bekam. Leider hatte ich kein Futter.





zum Vergleich:
Ringeltaube im Flug:
sie sind viel größer
in schönem Licht
und im Winter
Diethelm

ISDN, jetzt S0-Schnittstelle (2.012)

Ich weiß jetzt nicht mehr, wie lange ich bereits ISDN habe, aber bestimmt über 30 Jahre – ISDN bedeutet 2 Leitungen (die man bündeln konnte) und mindestens drei Rufnummern.
Was ist der Telekom sehr negativ ankreiden muss: sie informierten die Kunden, meist Firmen oder Ärzte, nicht, dass sie ihre alte Nummer ehalten konnten und dann zwei neue Nummern dazu bekamen, ich hatte gefragt und konnte so meine 4stellige 2871 behalten! So hatte ich oben am Bett eine extra Nr. und die dritte fürs Faxgerät.
Mein erstes Faxgerät hatte keine Tastatur und druckte auf Thermo-Papier, das man irgendwann nicht mehr lesen konnte (und kopieren ging auch nicht, denn dann war die Kopie schwarz!).
Zu der Zeit hatte ich eine Familien-Telefonanlage im Keller mit 4 Anschlüssen, Leitungen waren genug in der Wand, so war im früheren Büro meines Vaters ein TAE-Anschluß, einer im Schlafzimmer, der wurde
seinerzeit vom OTTO-Versand eingerichtet für das Modem an deren PC-Anlage, wo ich aktuelle Kunden-Daten abrufen konnte, später einer im Wohnzimmer meiner Mutter – sie nahm ihre Nummer aus ihrer Wohnung mit, und einer im Wohnzimmer unten.
Diese Anlage war gemietet, irgendwann bot die Telekom mir an, sie zum Restwert zu kaufen, was ich auch tat. Jetzt ist eine Auerswald-Anlage im Keller, und unter Windows XP hatte ich eine ISDN-Karte im PC, wo ich sofort sah, wer anrief und sogar SMS empfangen konnte und auch senden! Später war es dann eine externe USB-Karte:
Mittels Fritz-Fon konnte man auch Gespräche mitschneiden und mit einem Headset telefonieren! Das vermisse ich wirklich, denn windows 7 hatte ISDN angeblich implementiert, aber es funktionierte nie richtig.
Und dann verkündete die Telekom das Ende von ISDN Ende des Jahres (2018?), und alle, die es nutzten bekamen Panik, denn die Telekom sagte natürlich NICHT, dass die S0-Schnittstelle am Router ISDN „übernahm“!
Aber der Router von der Telekom hatte das natürlich nicht, aber dann kam eine der besten Entscheidungen meines Lebens durch einen Stromableser, der bei Unitymedia war, preiswerter und schnellere Leitung, also wechselte ich und habe es nie bereut, denn ich zahle immer noch mindestens 5 € weniger (am Anfang 10) und habe alles, auch die Rufnummern und die eMail-Addy übernommen, DSL statt mit 17.000 mit 150.000, ISDN und
Telefon-Flat. Durch ISDN war ich bei der Telekom Geschäftskunde, bin ich jetzt bei UM auch, wurde leider von Vodafone übernommen, aber sie stellten mir eine FritzBox zur Verfügung, legten kostenlos das Koax-Kabel
vom Keller bis ins Arbeitszimmer (in einem Kabelschacht!), und da mein ältester Sohn bei der Telekom gelernt hatte, sagte er mir, was zu tun war, ich bestellte ein ISDN-Kabel und einen Adapter bei Amazon, das Kabel wurde in der ISDN-Dose angeschlossen, nach unten gezogen und dort mittels Adapter (Buchse/Buchse) an das Kabel angeschlossen, das von der Tel.-Anlage zum NTBA führte, dann oben die zweite Buchse mit der S0-Schnitt- stelle des Routers verbunden, und alles lief wie früher, nur das Fax am Multifunktionsgerät funktioniert nicht mehr, aber die FritzBox empfängt automatisch Faxe (habe ich so eingerichtet) und schickt sie mir als PDF per mail, und so sende ich sie auch! Und durch die zwei Leitungen kann ich ruhig telefonieren, wenn ein zweites Gespräch ankommt, höre ich es klingeln und kann auch das annehmen!
Ich glaube, wenn jeder ISDN-Kunde wüsste, wie einfach das umzuswitchen ist, hätte man das auch gemacht, aber die Kunden werden bewusst dumm gehalten!
Diethelm

Didis Blog

Meine Gedanken, Filmbesprechungen Reisen, Politik u. Zeitgeschehen sowie privates

[:de]Berliner Zinnfiguren[:]

[:de]Blog für Figuren- und Plastikmodellbau[:]

CP Model.Art

Dioramenmodellbau

FOTOKARTUSCH

OHNE LEIDENSCHAFT GIBT ES KEINE GENIALITÄT!

nihonkaigun

The Imperial Japanese Navy in 1/700