Schule, Mitschüler u.Lehrer (2.283)

Die ersten 4 Jahre war ich „um die Ecke“ in der
Volksschule, heute Grundschule, dann kam ich ins Gymnasium Altes Gymnasium in Rheinbach ca. 1960, aber das Dach der Turnhalle war undicht und der ganze Bau marode, so wurde ein neues Gynasium außerhalb der Stadt gebaut neues Gymnasium am Wald, Rheinbach, war zwar weiter weg, aber
sowohl zu Fuß als auch mit dem Rad gut zu erreichen.
Leider war ich sehr naiv, so vertauschte mir ein Mitschüler „Soldat und Technik“-Hefte gegen Briefmarken im Wert von 5 DM und auch Poster von Fahr-
und Flugzeugen, Luft-Luft-Raketen ebenfalls 5 DM, dabei waren sie in den Zeitschriften eingeheftet!
Das Bild zeigt das einzige Poster, dass ich noch finden konnte. Da ich nie lernen gelernt hatte (und Vokabeln muss man lernen), stand ich in Fremdsprachen nicht gut da, und als es im Kurzschuljahr, wo man den Schulanfang vom Juni? auf den Januar verlegte, nur ein Zeugnis gab, bleib ich mir 2 Fünfen in griechisch und Latein sitzen (der griech.-Lehrer gab mit 8 Fehern eine 5!) Und in Mathe gab ich selbst Nachhilfe! In der neuen Klasse dann ein anderer netter Lehrer, und plötzlich hatte ich eine 3! Unsere Klassenlehrerin war eine Assessorin, und als die reinkam und Kikero un Käsar sagte (wie lernten das C als C zu sprechen!) lachten alle, dann gab sie irgendwann auf, und Schuldirektor Werres übernahm unsere Klasse nach 20 Jahren das erste Mal.
Erste Übersetzung – ich meldete mich, kam dran und übersetzte in gutem deutsch, sein Kommentar „Naja, aber das geht besser“. Der nächste übersetzte wörtlich (grausam) und war ok und der Dritte so wie ich und bekam eine 2 das zur Gerechtigkeit bei den Noten, Vor allem sollte man kein Oxford-Englisch lehren, das kaum jemand spricht, sondern Business-Englisch und alltägliches wie Schnitzel auf englisch! Komischerweise kam ich dann als Erwachsener im Urlaub überall mit englisch zurecht!
Und jetzt habe ich mehr Rente als manch einer der studiert hat, was sagt uns das? Besser ein solides Handwerk lernen, womit man auch nebenbei Geld verdienen
kann!
Diethelm
meine Website: http://www.didis-screens.com


Veröffentlicht von quasimodo52

Ich bin ein Vater von vier Erwachsenen Söhnen, aber keiner bei mir, habe seit über 30 Jahren 'morbus bechterew' (Wirbelsäulen-Verkrümmung und -Versteifung), kann seit 9 Jahren, nachdem mich meine letzte Frau verließ, nur noch mit Hilfe (Rollator, Stock) gehen, sitze zu Hause im Rollstuhl, kann aber noch PKW fahren. Ich bin ein Freund der alten Werte wie Zuverlässigkeit, Treue, Ehrlichkeit, Nichtraucher, Wassermann und vielseitig interessiert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

Didis Blog

Meine Gedanken, Filmbesprechungen Reisen, Politik u. Zeitgeschehen sowie privates

Berliner Zinnfiguren

Blog für Figuren- und Plastikmodellbau

CP Model.Art

Dioramenmodellbau

FOTOKARTUSCH

OHNE LEIDENSCHAFT GIBT ES KEINE GENIALITÄT!

nihonkaigun

The Imperial Japanese Navy in 1/700

%d Bloggern gefällt das: