Unvernunft (2.265)

Nicht nur die meisten Deutschen essen zu viel, sondern auch zu süß, zu salzig, trinken und rauchen zuviel und lassen sich vor allem nicht belehren „Was ich mache, geht keinen was an!“ – Oh doch, denn dann trift es die Krankenkasen oder den Staat, und die werden beide mit unserem Geld bezahlt! Ich war mit meiner letzten Frau bei der Diabetis-Beratung, da erzählte die Durchführende, dass ein Mann zu süß aß, hatte schon Probleme mit seinen Beinen und Füßen, und ihm wurde gesagt, wenn er só weiter machen, müssste man ihm Fuß und vielleicht auch das Bein amputieren – er machte so weiter und hat nun nur noch ein Bein! Kann sich jemand vorstellen, wie es ist, wenn man auf Krücken angewiesen ist? Ich sitze seit Jahren im Rollstuhl, brauche für vieles Hilfe, wohne aber alleine und muss diese Hilfe bezahlen, wie, das interessiert niemanden!
Ein anderer Fall: der erste Mann meiner zweiten Frau war starker Zigarilloraucher, deshalb musste ihm ein Fuß amputiert werden, dadurch konnte er seinen Fahrerjob im Ministerium nicht mehr ausüben, man wollte ihn in den Innendienst versetzen, aber da für ihn Computer Teufelszeug waren, ging das auch nicht, also mussten sie ihn entlassen! Warum sind viele Menschen so stur?
Ich habe schon oft im Restaurant beobachten können, dass die meisten Gäste, wenn der Salat kommt, ohne zu probieren erst einmal salzen und pfeffern! Dabei sagt jeder Arzt, dass wir zu viel Salz essen! Ich selbst nehme seit Jahren 1 Süßstoff in Kaffee oder Tee, in Cappu gar keinen! Für sehr viele bedeutet ja ein Restaurantbesuch nicht in schöner Athmosphäre genießen, sondern in sich reinstopfen, bis es nicht mehr geht! Machen wir alles den Amis nach? „Eat if you can“, „Schnitzel dich satt“ usw. müssten verboten werden! In der Karibik habe ich mal die Amerikaner beobachtet, die schaufelten sich den Teller voll, gingen zum Tisch zurück. probierten, schmeckte nicht, weg damit, auf ein neues! Damals nahmen die Deutschen etwas Fremdes auf den Teller (wenig!), probierten, und wenn es schmekte, nahmen sie nach!
Gott sei Dank bekomme ich bei „meinem“ Griechen, was ich möchte, manchmal einfach einen Beilagensalat, einen Teller mit Sauce „Nepheli“ und darin 4 Kroketten, und ich hasse es, wenn jemand meint, mir etwas Gutes zu tun, und packt 6 Kroketten auf den Teller – es ist eine Sünde, wenn die 2 überzähligen im Müll landen! Denn ich habe gelernt, dass man Essen nicht wegwirft! Ein Kind weiß, wann es satt ist, aber viele Mütter drängen es, mehr zu essen – schaut Euch doch mal unsere Kinder und Jugendlichen an, mit 17 2 Zentner! Muss das sein? Nein! Aber wir werden ja mit Werbung überflutet, die uns weiß machen will, dass viel zu essen gut sei! Einfach mal den „inneren Schweinehund“ überwinden und aufhören!
Diethelm
meine Website: http://www.didis-screens.com

Veröffentlicht von quasimodo52

Ich bin ein Vater von vier Erwachsenen Söhnen, aber keiner bei mir, habe seit über 30 Jahren 'morbus bechterew' (Wirbelsäulen-Verkrümmung und -Versteifung), kann seit 9 Jahren, nachdem mich meine letzte Frau verließ, nur noch mit Hilfe (Rollator, Stock) gehen, sitze zu Hause im Rollstuhl, kann aber noch PKW fahren. Ich bin ein Freund der alten Werte wie Zuverlässigkeit, Treue, Ehrlichkeit, Nichtraucher, Wassermann und vielseitig interessiert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Didis Blog

Meine Gedanken, Filmbesprechungen Reisen, Politik u. Zeitgeschehen sowie privates

Berliner Zinnfiguren

Blog für Figuren- und Plastikmodellbau

CP Model.Art

Dioramenmodellbau

FOTOKARTUSCH

OHNE LEIDENSCHAFT GIBT ES KEINE GENIALITÄT!

nihonkaigun

The Imperial Japanese Navy in 1/700

%d Bloggern gefällt das: