Ernährung – am besten ausgewogen! (2.008)

Erst einmal: der Mensch stammt von Raubtieren ab, war zunächst einmal Jäger (die Frauen Sammler), das Anbauen von Obst und Gemüse kam erst viel später, aber trotzdem aß man,
meist sonntags – immer noch Fleisch und als Belag außer Marmalade Käse, Wurst und Eier, also nicht vegan oder vegetarisch. Davon abgesehen muss man ja nicht jede Richtung mitmachen wie Froschschenkel, Meeresfrüchte,
Innereien usw.
Und es ist doch eigentlich klar – wer körperlich arbeitet, braucht auch mehr Nahrung als jemand wie ich, der den ganzen Tag sitzt!
Bei meinem letzten Arbeitgeber gab es „Körnerfresser“, die mit dem Rad ohne Gangschaltung kamen – wenn es sehr heiß wurde, fielen die als erste um! Also kann auch das nicht gesund sein!
Ich frühstücke seit über 10 Jahren nur einen Früchte-Joghurt und nehme damit meine Tabletten. Mittags eine KLEINE Portion (einen Kinderteller halbiere ich noch mal), abends eine halbe Scheibe Brot mit Belag.
Nun ein paar Beispiele:

Dieser Krustenbraten mit Kartoffeln, Dicken Bohnen und Sauce vom Bistro reicht für mich 3 Tage, und das für 8 €!
Und dieser selbst gemachte Kartoffelsalat mit einem Ei ist auf einem Kuchenteller!

Hier auf Wunsch eine Handvoll Gyros, Zaziki mit Zwiebeln, Brot und Salat beim Griechen.

und hier, leider zu spät das Bild gemacht, Brot, 4 Kroketten (kein Fleisch!), Sauce Nepheli und Salat!
Und wenn ich Bratkartoffeln mache, nehme ich die große Pfanne und die Kartoffelscheiben nebeneinander, bis sie bedeckt ist, das ist genau die Menge, die ich schaffe 😉
Ich halte seit Jahren mein Gewicht, also scheine ich es richtig zu machen, ab und zu habe ich einen Jieper auf Schokolade, aber höchstens eine Rippe (also 4 Stücke), 2 Mon Cheri oder ein Rocher, und ich bin süchtig nach Werthers Echte Karamel, aber meist nur 2 Bonbons! Ok, ich
schütte mir in meine Fanta-Mango einen Finger hoch Wodka, aber meine Leberwerte sind ok, und an solch einem Glas trinke ich mindestens eine Stunde!
Also: vielseitig essen, aber von allem nicht zuviel – da gehört am Anfang starker Wille zu, aber der Magen verkleinert sich dann automatisch, und man kann nicht mehr viel auf einmal essen! Und das sagen ja auch die
Fachleute, lieber mehrmals kleine Portionen als wenige große!
Diethelm

Veröffentlicht von quasimodo52

Ich bin ein Vater von vier Erwachsenen Söhnen, aber keiner bei mir, habe seit über 30 Jahren 'morbus bechterew' (Wirbelsäulen-Verkrümmung und -Versteifung), kann seit 9 Jahren, nachdem mich meine letzte Frau verließ, nur noch mit Hilfe (Rollator, Stock) gehen, sitze zu Hause im Rollstuhl, kann aber noch PKW fahren. Ich bin ein Freund der alten Werte wie Zuverlässigkeit, Treue, Ehrlichkeit, Nichtraucher, Wassermann und vielseitig interessiert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Didis Blog

Meine Gedanken, Filmbesprechungen Reisen, Politik u. Zeitgeschehen sowie privates

[:de]Berliner Zinnfiguren[:]

[:de]Blog für Figuren- und Plastikmodellbau[:]

CP Model.Art

Dioramenmodellbau

FOTOKARTUSCH

OHNE LEIDENSCHAFT GIBT ES KEINE GENIALITÄT!

nihonkaigun

The Imperial Japanese Navy in 1/700

%d Bloggern gefällt das: